Ähm-Lountsch?

traumjob_01
Die Migros sucht Barkeeper für ihre «M-Lounge», die im Verlauf des Sommers an diversen Openair-Festivals aufgestellt wird. Zwischen 20 und 30 sollten sie sein, und schon Erfahrung hinter dem Tresen haben, um für den «Sommer-Traumjob» in Frage zu kommen. Die wichtigste Bedingung jedoch: «ein originaler und unvergleichbarer Dialekt der jeweiligen Festivalregion». Schliesslich soll, so die Migros, die «“M-Lounge“-Crew auch den Charme der Region versprühen».

Soviel Identitätsstiftendes ist selten an Veranstaltungen, an denen zu gefühlten 98 Prozent Englisch gesungen wird. Lobenswert, liebe Migros! Die Besucherinnen und Besucher in Frauenfeld-Gurten-Gampel werden euch die Bude Lounge raiden, dass es nur so crasht.

Bloss: Wie bitte spricht man «M-Lounge» auf thurgauisch aus? Wie auf berndeutsch? Und wie erst auf Walliserdeutsch? Sachdienliche Hinweise nimmt der Autor gerne entgegen.

Advertisements

Über Thomas Angeli

Redaktor beim «Beobachter» in Zürich, Recherchetrainer
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ähm-Lountsch?

  1. Otto Hostettler schreibt:

    Da kommt mir in den Sinn, wie ich kürzlich beim Abo-Dienst der Berner Zeitung anrief und natürlich postwenden nach Zürich weitergeleitet wurde, wo mich eine freundliche Lady etwa so begrüsste: „Beerner Ziitig, grüezi, was chaniich für Sii tue?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s