Heinz Karrer: «Unsere finanzielle Lage ist solide»

BEOBACHTER-SERIE: Braucht die Schweiz ein neues AKW? (2)

Von Thomas Angeli und Otto Hostettler
Beobachter 18/08

Ein neues AKW in der Schweiz wird fünf bis sieben Milliarden Franken kosten. Für die Axpo sei dies kein Problem, sagt deren Chef Heinz Karrer – und prophezeit einen deutlich höheren Strompreis.

Interview: Otto Hostettler und Thomas Angeli

Beobachter: Herr Karrer, andere Leute in Ihrem Alter haben vor 30 Jahren in Kaiseraugst oder Graben gegen die Atomkraft demonstriert. Waren Sie auch an solchen Demonstrationen?

Heinz Karrer: Nein, ich habe damals Handball gespielt und habe nicht an Demonstrationen teilgenommen.

Aber dem Vernehmen nach standen Sie damals der Atomenergie kritisch gegenüber.

Ich war der Kernkraft gegenüber kritisch eingestellt, so wie man das in jenem Alter vielen Dingen gegenüber ist, aber ein Gegner der Kernkraft war ich nicht.

Weiterlesen im Beobachter

Advertisements

Über Thomas Angeli

Redaktor beim «Beobachter» in Zürich, Recherchetrainer
Dieser Beitrag wurde unter Interview abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s